VA-Rack-Anlagen, Leistung: 100...500 l/h

Anwendung

Rahmenstandanlagen zur Entsalzung von enthärtetem oder härtestabilisiertem Trinkwasser gemäß der Deutschen Trinkwasserverordnung nach dem Prinzip der Umkehrosmose.

Anlagenaufbau

  • Grundrahmen aus Edelstahl mit PVC-Frontabdeckung zur Aufnahme der Anzeigeelemente.
  • Hochdruckpumpe als Trennschieberpumpe mit Vorfilter aus PP mit 1 µm Filterkerze.
  • Hochleistungsmodul(e) mit PA/PS Composite-Membranen in GFK Druckrohren mit PP-Inliner
  • Armaturen wie Eingangsmagnetventil, Druckschalter zur Überwachung des Speisewasser-druckes, Durchflussmengenmesser für Permeat und Konzentrat, Manometer für Pumpen- und Konzentratdruck, Ventile zur Einstellung der Durchflussmengen von Permeat, Konzentrat und Konzentratrückführung.
  • mit automatischer Modulspülung vor und nach jedem Anlagenbetrieb
  • Anlage anschlussfertig verrohrt und verdrahtet

Mikroprozessorsteuerung

  • zur vollautomatischen Überwachung und Steuerung der Umkehr-Osmoseanlage mit Anzeige von Permeatleitwert und Tank voll
  • Störmeldung bei Druckmangel und LF-Grenzwert überschritten
  • Eingänge: Niveausteuerung für ein oder zwei Schwimmerschalter, Abschaltung durch externes Signal

Technische Daten

Entsalzungsrate min 97 % Leitwertmessbereich 1 - 99 µS/cm
Ausbeute max 75 % Speisewasserdruck min / max 2 / 6 bar
Elektroanschluss 230 V / 50 Hz / 0,75 kW Speisewassertemperatur 5° – 35° C
Speisewasseranschluss DN 20 PVC-Klebeanschluss pH-Wert 3 – 11
Permeat- / Konzentratanschluss DN 20 PVC-Klebeanschluss    

* Die Anlagen sind auf einen Salzgehalt von 1000 mg / l, eine Wassertemperatur von 15° C und einen Kolloidindex von max. 3 ausgelegt. Unter diesen Bedingungen wird die angegebene Permeatleistung auch nach 3 Betriebsjahren erbracht, d. h. bei neuen Anlagen wird der Betriebsdruck um etwa 15 % unterschritten. Die Permeatausbeute ist abhängig von der Rohwasserqualität und der Vorbehandlung.

Download: Datenblatt Umkehrosmose UO 100...500 (pdf)